Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen

DFG-Graduiertenkolleg 2190

Anne Greenwood MacKinney

Anne Greenwood MacKinney

Kurzvita

WS 2020/21 Lehrbeauftragte am Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

seit 2020 Postdoktorandin „Collecting a Continent. Reconstructing the Australian Archive of Berlin’s Natural History Museum“ der Universität Trier und Universität Potsdam

2017–2020 Doktorandin am DFG-Graduiertenkolleg 2190 Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen

2016–2020 Promotionsstudium Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

seit 2016 Gastwissenschaftlerin am Museum für Naturkunde, Kultur- und Sozialwissenschaften der Natur

2015–2017 Mitglied der DFG-Forschergruppe „Die Aneignung des Weltwissens – Adelbert von Chamissos Weltreise. Materialerschließung, Transkription, Analyse” am Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg

2015 M.A. Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

2012 B.A. Geschichte / Deutsch, University of California, Berkeley

Publikationen

Aufsätze

Von der Kette zum Kreis, in: Bilder der Natur – Objektgeschichten aus den Bild‑ und Schriftgutsammlungen der Historischen Arbeitsstelle, hg. von Julia Bärnighausen und Sophia Gräfe, Online-Publikation des Museums für Naturkunde Berlin, 2020. Abrufbar unter: https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de/wissenschaft/bilder-der-natur/von-der-kette-zum-kreis

[mit Matthias Glaubrecht], Academic practice par excellence. Martin Hinrich Lichtenstein’s role in Adelbert von Chamisso’s career as a naturalist, in: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 42 (2017), H. 2, 322–347. DOI: 10.1515/iasl-2017-0016

Chamisso and Lichtenstein. Documents, in: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 42 (2017), H. 2, 348–366. DOI: 10.1515/iasl-2017-0017

Objekte und Objektverzeichnisse in naturkundlicher Sammelpraxis. Das Beispiel des Berliner Zoolo­gischen Museums von 1810 bis etwa 1850, in: Materielle Kultur in universitären und außer­univer­sitären Sammlungen, hg. von der Gesellschaft für Universitätssammlungen, Berlin 2017, 23–28. DOI: 10.18452/18536

Das schriftliche und zeichnerische Verfahren bei Heiner Müller, in: Sonderdruck 1 (2016), hg. von Valentin Groebner, Anke te Heesen, Christina Wessely und Michael Wildt.

Rezensionen

Rezension zu: Linnaeus, Natural History and the Circulation of Knowledge, hg. von Hanna Hodacs, Kenneth Nyberg und Stéphane Van Damme, Oxford 2018, in: History and Philosophy of the Life Scien­ces 41 (2019), H. 1, 1–4. DOI: 10.1007/s40656-019-0246-1

Rezension zu: Lance Grande, Curators. Behind the Scenes of Natural History Museums, Chicago 2017, in: Archives of Natural History 19 (2018), 183–184. DOI: 10.3366/anh.2018.0502

Audiobeiträge

Liste, in: Enzyklopädie der kleinen Formen [Audio-Enzyklopädie des Podcasts microform], abrufbar unter: www.kleine-formen.de/enzyklopaedie-liste/, Berlin 2019.

Nature’s Registry. Documenting Natural Historical Collection and Trade in Prussia, 1770–1850

Die Dissertation untersucht die naturkundliche Sammlungsdokumentation in Preußen zwischen 1770 und 1850. Dieser Zeitraum stellt eine Umbruchsphase der preußischen Geschichte dar, in der die Umorganisation von Forschung, Staatsadministration und öffentlichen Sammlungen zu einer neuartigen Verschränkung von Wissenschaft, Staat und Öffentlichkeit führte.
Anhand von kleinen Formen der Naturkunde wie Feldverzeichnissen, Sammlungseingangslisten und Verkaufskatalogen von Naturexemplaren zeige ich, dass der Antrieb des Wandels in der Forschungsinfrastruktur und im Wissenschaftsverständnis Preußens von der Praxis und Formen der Sammlungsdokumentation ausging.

← zurück