Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen

DFG-Graduiertenkolleg 2190

Ausschreibung: 13 Stellen Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) am DFG-Graduiertenkolleg „Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen“

Ausschreibung: 13 Stellen Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) am DFG-Graduiertenkolleg „Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen“

13 Stellen Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) mit 65 v. H. d. regelm. Arbeitszeit – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet ab 01.04.2020 für 3 Jahre)

Bewerbungsfrist: 11.10.2019

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Graduiertenkolleg 2190

Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen

(The Literary and Epistemic History of Small Forms)

beschäftigt sich mit der literatur- und wissenshistorischen Dimension kleiner Prosaformen von der Antike bis zur Gegenwart und konzentriert sich auf deren Funktion in unterschiedlichen Praxisfeldern: Literatur, Wissenschaft und Populärkultur. Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere die Wechselverhältnisse zwischen ästhetischen, epistemischen und praxeologischen Aspekten kleiner Formen.

Aufgabengebiet: Wiss. Dienstleistungen in der Forschung im Graduiertenkolleg sowie aktive Mitwirkung am Studienprogramm des Kollegs; Aufgaben zur eigenen wiss. Qualifizierung (Promotion) im Rahmen eines eigenen Forschungsprojekts

Anforderungen: Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in literatur-, geschichts-, kultur- oder medienwissenschaftlichen Fächern (mit möglichst überdurchschnittlichem Abschluss); gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Bewerbungen inkl. Exposé eines Arbeitsvorhabens (bis zu 10 Seiten einschl. Zeitplan), Arbeitsprobe (Ausschnitt aus Abschlussarbeit, 15-20 Seiten), Motivationsschreiben (1-2 Seiten), tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Empfehlungsschreiben von zwei HochschullehrerInnen, Sprachnachweise für Deutsch (C1, DSH 2, ZOP, TestDaF 4 oder DSD II) und Englisch (B2, IELTS 5.0, TOEFL 500-170-80, Cambridge Examination CEA oder 7 Jahre Englischunterricht in einer deutschen Schule) sind innerhalb von 10 Wochen unter Angabe der Kennziffer DR/137/19 an die Humboldt-Universität zu Berlin, Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für deutsche Literatur, Prof. Dr. Joseph Vogl, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einem PDF-Dokument an gkklefor@cms.hu-berlin.de zu richten.

Bewerbungen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

← zurück