Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen

DFG-Graduiertenkolleg 2190

Zauberberggespräch mit Ethel Matala de Mazza: „Der populäre Pakt”

Zauberberggespräch mit Ethel Matala de Mazza: „Der populäre Pakt”
6. Februar 2019 Florian Glück

Zauberberggespräch mit Ethel Matala de Mazza: „Der populäre Pakt”

Dienstag, 12. Februar um 20 Uhr, Literarische Buchhandlung Der Zauberberg, Bundesallee 133 in Berlin Friedenau

Zauberberggespräch mit Ethel Matala de Mazza: „Der populäre Pakt"

(Via Literarische Buchhandlung: Der Zauberberg) Die HU-Professorin für deutsche Literatur hat eine überfällige Untersuchung angestellt und ein grandioses Buch im S. Fischer Verlag geschrieben, über das wir mit ihr sprechen wollen: Verhandlungen der Moderne zwischen Operette und Feuilleton. Elitärer Hochmut hat die Moderne bislang nur als Kind von Geistes- und Sozialwissenschaften und der hohen Literatur dargestellt. Die Anteile der populären Genres an dieser Entwicklung wurden nicht wahrgenommen. Unser Gast wertet die Beiträge minderer Genres in Text und Musik – es gab sie auch in der bildenden Kunst, im Film  und in der Architektur – an der Entwicklung der Moderne auf, die einherging mit einer soziologischen Neuerung: dem Aufstieg der Angestellten und der wachsenden Partizipation dieser neuen Klassen an der Öffentlichkeit. Ethel Matala de Mazza begibt sich nach Paris, Berlin und Wien, um diese Entwicklungen zu beschreiben. Namen wie Goncourt, Siegfried Kracauer, Walter Benjamin, Karl Kraus oder Jacques Offenbach, Johann Strauß und Franz Lehár und viele andere stehen für die Bedeutung dieser Beiträge. Es entsteht ein kulturgeschichtliches Panorama der Zeit zwischen 1830 und 1930. Vor dem neuen Hintergrund einer breiteren Metropolenöffentlichkeit, erzielt durch populäre Formen, neue Veranstaltungsorte und Medien mit großer Verbreitung beschreibt die Autorin das, was seitdem „Gesellschaft” heißt.

Ihr Buch steht im Februar auf Platz eins der Sachbuchbestenliste (ausgewählt von Die ZEIT, Deutschlandfunk Kultur und ZDF).

Literarische Buchhandlung Der Zauberberg

Bundesallee 133 in Berlin Friedenau

Anmeldungen unter 030.56 73 90 91 oder info@der-zauberberg.eu

Eintritt 5 Euro

← zurück