Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen

DFG-Graduiertenkolleg 2190

„Der Postbote hat körbeweise Leserbriefe gebracht“

„Der Postbote hat körbeweise Leserbriefe gebracht“
26. Februar 2019 Florenz Gilly

„Der Postbote hat körbeweise Leserbriefe gebracht“

Michael Angele, Chefredakteur der Wochenzeitung Der Freitag, im Praxisgespräch über die Berliner Seiten der FAZ, den Feed, Shitstorms und das Verhältnis von Stadt und Feuilleton.

Das Interview führte Christoph Winter.

 

Empfohlene Zitierweise

Interview mit Michael Angele, in: microform. Der Podcast des Graduiertenkollegs Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen, abrufbar unter: http://www.kleine-formen.de/interview-mit-michael-angele/, Berlin 2019.

 

Kurzbibliographie zum Interview

Angele, Michael: »Wer hat geil Krebs?« Auf: https://www.freitag.de/autoren/michael-angele/wer-hat-geil-krebs, 03.09.2009.

Angele, Michael: Schirrmacher. Ein Porträt. Berlin: Aufbau, 2018.

Bernard, Andreas: Das Diktat des #hashtags. Über ein Prinzip der aktuellen Debattenbildung.FfM: Fischer, 2018. Dazu das Gespräch zwischen Michael Angele und Andreas Bernard: »Bringen Hashtags die Debatte voran?« Auf: https://www.deutschlandfunk.de/michael-angele-vs-andreas-bernard-bringen-hashtags-die.2927.de.html?dram:article_id=433491, 17.11.2018.

Chervel, Thierry: »Das Schicksal der Ironie.« Auf: https://www.perlentaucher.de/essay/das-schicksal-der-ironie.html, 29.06.2002.

Jörg Döring: »Stefanie Flamm, Iris Hanika: Berlin im Licht. 24 Stunden Webcam (2003).« In: Stephan Porombka, Erhard Schütz (Hg.): 55 Klassiker des Kulturjournalismus, Berlin: Siebenhaar, 2008, S. 236-240.

Nadja Geer: »Facebook-Debatten. Die Anti-Rhetorik der neuen Affektkulturen.« In: Hildegard Kernmayer, Simone Jung (Hg.): Feuilleton. Schreiben an der Schnittstelle zwischen Journalismus und Literatur, Bielefeld: transcript, 2017, S. 341-356.

Oesterle, Günther: »›Unter dem Strich.‹ Skizze einer Kulturpoetik des Feuilletons im neunzehnten Jahrhundert.« In: Jürgen Barkhoff, Gilbert Carr, Roger Paulin (Hg.): Das schwierige neunzehnte Jahrhundert, Tübingen: Niemeyer, 2000, S. 229-250.

von Rönne, Ronja Larissa: »Warum mich der Feminismus anekelt.« Auf: https://www.welt.de/kultur/article139269797/Warum-mich-der-Feminismus-anekelt.html, 08.04.2015.

← zurück