Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen

DFG-Graduiertenkolleg 2190

Ausschreibung: 12 Promotionsstellen (m/w/d, TV-L 13, 65%, Laufzeit 3 Jahre) – Call for Applications: 12 Doctoral Positions (TV-L 13, 65%, duration of 3 years)

Ausschreibung: 12 Promotionsstellen (m/w/d, TV-L 13, 65%, Laufzeit 3 Jahre) – Call for Applications: 12 Doctoral Positions (TV-L 13, 65%, duration of 3 years)

Bewerbungsfrist: 19. Oktober 2022
Application deadline: October 19, 2022

[English Version below]

Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkollegs 2190

Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen (The Literary and Epistemic History of Small Forms)

sind zum 1. April 2023

 12 Promotionsstellen (m/w/d, TV-L 13, 65%, Laufzeit 3 Jahre)

zu besetzen. Das Graduiertenkolleg beschäftigt sich mit der literatur- und wissenshistorischen Dimension kleiner Prosaformen von der Antike bis zur Gegenwart und konzentriert sich auf deren Funktion in unterschiedlichen Praxisfeldern: Literatur, Wissenschaft und Populärkultur. Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere die Wechselverhältnisse zwischen ästhetischen, epistemischen und praxeologischen Aspekten kleiner Formen. Genauere Informationen zum Forschungsprogramm des Kollegs sind abrufbar unter: www.kleine-formen.de.

 Bewerbungsvoraussetzungen

Die Stellen sollen an Nachwuchswissenschaftler:innen (m/w/d) aus literatur-, geschichts-, kultur- oder medienwissenschaftlichen Fächern vergeben werden. Erwünscht sind Bewerber:innen, die mit ihren Forschungsprojekten wesentliche Arbeitsschwerpunkte der zweiten Förderphase des Kollegs (Koevolutionen von medialen Kleinformaten und textuellen Kleinformen, Übergänge zwischen kleinen Prosa- und Versformen, kleine Formen als Akteure in Kollektiven, kleine Formen im globalen/postkolonialen Verkehr) verstärken können. Die Bewerber:innen (m/w/d) müssen überdurchschnittliche Leistungen, insbesondere beim Hochschulabschluss (Master, Master of Education, Staatsexamen oder Vergleichbares), vorweisen.

Die Bewerbungen sollen folgende Unterlagen umfassen:

  • Motivationsschreiben (1-2 Seiten)
  • Exposé eines Arbeitsvorhabens (bis zu 10 Seiten einschl. Zeitplan)
  • Arbeitsprobe (Ausschnitt aus Abschlussarbeit, 15-20 Seiten)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der Hochschulzugangs- und Universitätsabschlusszeugnisse
  • Empfehlungsschreiben von zwei Hochschullehrer:inne:n
  • Bewerber:innen, deren Muttersprache nicht Deutsch oder Englisch ist, sollten Sprachnachweise für Deutsch (C1 / DSH 2 / ZOP / TestDaF 4 / DSD II) oder Englisch (B2 / IELTS 5.0 / TOEFL 500-170-80 / Cambridge Examination CEA / 7 Jahre Englischunterricht an einer deutschen Schule) beibringen.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer DR/127/22 bis zum 19.10.2022 an die Sprecherin des Kollegs:

Prof. Dr. Ethel Matala de Mazza
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für deutsche Literatur
Unter den Linden 6
10099 Berlin

oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei (max. 3 MB) an: gkklefor@hu-berlin.de

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens finden Sie auf der Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin: https://hu.berlin/DSGVO.

 

[ENG]

Within the framework of the DFG-supported Research Training Group 2190

»Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen« (»The Literary and Epistemic History of Small Forms«)

we are inviting applications for

 12 Doctoral Positions (TV-L 13, 65%, duration of 3 years)

to commence April 1, 2023. The Research Training Group analyzes small forms from a literary perspective and with regard to the history of knowledge, from antiquity to the present, and investigates their functions in different fields of praxis: literature, science, and popular culture. The main focus is on the interrelations between aesthetic, epistemic, and praxeological aspects of small forms. Further information about the group’s research program are available at: www.kleine-formen.de.

 Application Requirements

The positions will be awarded to early career researchers from the fields of literature, history, cultural and media studies who completed their MA with outstanding accomplishment. Applications from abroad are particularly encouraged. We welcome German and English speaking candidates whose research projects address the key topics of our research program in the second funding period (i.e. co-evolutions between small forms and media formats, transitions between small forms in prose and verse, small forms as actors within collectives, small forms as global/postcolonial travelers).

 Applications should include the following materials:

  • Cover letter/statement of motivation (1-2 pages)
  • Outline of the research project (maximum 10 pages, timeline included)
  • Writing sample (excerpt from the MA thesis, 15-20 pages)
  • Tabular curriculum vitae and list of publications
  • Copies of degrees and/or transcripts providing reference of your academic qualification (undergraduate, graduate and postgraduate certificates and, if applicable, further postdoctoral qualifications)
  • Two letters of recommendation
  • Applicants who are not native speakers of German or English will need to provide language certificates for German (C1 / DSH 2 / ZOP / TestDaF 4 / DSD II) or English (B2 / IELTS 5.0 / TOEFL 500-170-80 / Cambridge Examination CEA / 7 years English instruction on a German school).

Please submit your application with the key word DR/127/22 by October 19, 2022 to the Speaker of the Research Training Group:

Prof. Dr. Ethel Matala de Mazza
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für deutsche Literatur
Unter den Linden 6
10099 Berlin

or preferably in electronic form as a single PDF (max 3 MB) by email to gkklefor@hu-berlin.de

The Humboldt University of Berlin is an equal opportunity employer. The call for applications is explicitly aimed at people of all genders (m/f/d). Applications from women are given preference. We also welcome applications from people with migration background and people with severe disabilities.

As we do not return your documents, we ask you to enclose only copies with your application.

Data protection information on the processing of your personal data in the context of the application process can be found on the homepage of Humboldt-Universität zu Berlin: https://hu.berlin/DSGVO.

Please visit our website www.hu-berlin.de/stellenangebote, which gives you access to the legally binding German version.

← zurück