Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen

DFG-Graduiertenkolleg 2190

Koordination

Koordination

Kontakt

Dr. Nils C. Ritter
Dorotheenstr. 24, Raum 3.508
Tel.: 030 2093 2813
E-Mail: nils.ritter[at]hu-berlin.de

Dr. Nils C. Ritter

Kurzvita

1998–2005 Magisterstudium Klassische Archäologie, Germanistik, Geschichtswissenschaft, Philosophie und Vorderasiatische Archäologie; Philipps-Universität Marburg, Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin

2003–2010 Lehrbeauftragter, Grabungsmitarbeit/Feldforschung Syrien, Iran, Türkei, Vietnam, Deutschland; Freie Universität Berlin

2008 Promotion am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften; Freie Universität Berlin

2008–2010 Postdoctoral Fellow am Exzellenzcluster Topoi „The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilizations“; Freie Universität Berlin

2009–2011 Freie Mitarbeit Staatliche Museen zu Berlin Preußischer Kulturbesitz

2011–2017 Administrativer Koordinator des Sonderforschungsbereichs 951 „Hybrid Inorganic/Organic Systems for Opto-Electronics“; Humboldt-Universität zu Berlin

2016–2017 Administrativer Koordinator des Sonderforschungsbereichs 647 „Raum-Zeit-Materie“; Humboldt-Universität zu Berlin

2014–2017 Berufsbegleitendes Zweitstudium Master Europäische Moderne: Geschichte und Literatur, FernUniversität in Hagen

Seit 2017 Wissenschaftlicher Koordinator des Graduiertenkollegs „Wissens- und Literaturgeschichte kleiner Formen“; Humboldt-Universität zu Berlin

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • »Im übrigen ist alles hinüber«. Theodor Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg als Reservoir einer Poetik der Enttäuschung. In: Fontane Blätter 105 (2018), S. 40-60.
  • Zauberfrau und Marterleib – Das Leben der Puppe in Gottfried Kellers Novelle Romeo und Julia auf dem Dorfe und die Episteme von Ritual- und Bildhandeln im poetischen Realismus. In: denkste:puppe. Multidisziplinäre Zeitschrift für Mensch-Puppen-Diskurse 1 (2018), S. 64-72. open access: http://dokumentix.ub.uni-siegen.de/opus/volltexte/2018/1321/index.html
  • Semantik der kleinen Dinge: Siegelringe bei Thomas Mann. Eine Bestandsaufnahme von den Buddenbrooks bis zum Zauberberg. In: Mann_lichkeiten. Kulturelle Repräsentationen und Wissensformen in Texten Thomas Manns. Hg. von Ariane Totzke und Julian Reidy. Würzburg: Königshausen & Neumann (=Konnex. Studien im Schnittbereich von Literatur, Kultur und Natur) (im Druck).
  • Pathos, Pathologie und der heilige Kitsch – Franz Werfel, Gottfried Benn und die »klinische Lyrik«. In: Werfels literarische Modernen? Zwischen Expressionismus, Katholizismus und Humanismus. von Torsten Voß und Sebastian Zilles (in Vorbereitung).
  • Das Oderland. In: Fontane-Handbuch. Hrsg. von Rolf Parr, Gabriele Radecke und Peer Trilcke (in Vorbereitung)
  • Spreeland. In: Fontane-Handbuch. Hrsg. von Rolf Parr, Gabriele Radecke und Peer Trilcke (in Vorbereitung)
  • Das Ländchen Friesack und die Bredows. In: Fontane-Handbuch. Hrsg. von Rolf Parr, Gabriele Radecke und Peer Trilcke (in Vorbereitung)
  • Geschichten aus Mark Brandenburg. In: Fontane-Handbuch. Hrsg. von Rolf Parr, Gabriele Radecke und Peer Trilcke (in Vorbereitung)
  • Mensch und Bild – Medienanthropologische Annäherungen an die mesopotamische Glyptik. In: Kunstgeschichte(n). Festschrift für Erika Bleibtreu. Hg. von Gebhard Selz. Wien: LIT (im Druck).
  • Gemstones in pre-Islamic Persia: Social and Symbolic Meanings of Sasanian Seals. In: Gemstones in the first Millennium AD: Mines, Trade, Workshops and Symbolism. von Alexandra Hilgner, Susanne Greiff, Dieter Quast. Mainz: Verlag des Römisch-Germanischen Zentralmuseums 2017, S. 277-292 (=RGZM – Tagungen, Band 30).
  • 100 Wörter zum Thema Spur. In: Sachen mit Wörtern. Zeitschrift für Literatur und Ähnliches, Nr. 7 (2016), S. 60.
  • Rez. zu: Sass, B./Marzahn, J., Aramaic and Figural Stamp Impressions on Bricks of the Sixth Century B.C. from Babylon. Wiesbaden: Harrassowitz (=WVDOG 127). In: WZKM 101 (2013), S. 527-530.
  • On the development of Sasanian seals and sealing practice: A Mesopotamian Approach. In: Seals and Sealing Practices in the Near East. Hg. von Kim Duistermaat. Leiden: Peeters 2012, S. 99-114.
  • „Er hatte den Kopf eines Löwen, die Hände eines Menschen und die Füße eines Vogels…“ Mischwesen in Babylonien und Assyrien. In: Wege der Sphinx – Monster zwischen Orient und Okzident. von Lorenz Winkler-Horacek. Rahden: Leidorf 2011, S. 51-65.
  • Die andere Sphinx – Torwächter und Schutzwesen in Assyrien. In: Wege der Sphinx – Monster zwischen Orient und Okzident. von Lorenz Winkler-Horacek. Rahden: Leidorf 2011, S. 67-77.
  • Perser am Mekong. Fernhandel im Indischen Ozean in vorislamischen Zeiten, ANTIKE WELT 2 (2011), S. 71-78.
  • Die altorientalischen Traditionen der sasanidischen Glyptik. Form – Gebrauch – Ikonographie. Wien: LIT 2010 (=Wiener Offene Orientalistik 9).
  • Vom Euphrat zum Mekong – Maritime Kontakte zwischen Vorder- und Südostasien in vorislamischer Zeit, MDOG 141 (2010) S. 143-171.
  • Vom Außenseiter zum Superstar. Das geflügelte Pferd auf altorientalischen Siegelbildern, Alter Orient aktuell Nr. 9/10 (2009), S. 15-18.
  • „Unsere Leber ist glücklich, unser Herz erfreut…“ Zum Gastgewerbe im Alten Orient. In: Zu Gast – 4000 Jahre Gastgewerbe. Hg. von Hardy Eidam et al. Solingen: Verlag Deutsches Klingenmuseum. 2008, S. 25-33.
  • Spade (Marduk), in: J. Eggler/Ch. Uehlinger (Hg.), Iconography of Deities and Demons in the Ancient Near East, Fribourg/Göttingen: PDF (last update: 18.08.2008).
  • Human-headed winged bull (“Aladlammu”), in: J. Eggler/Ch. Uehlinger (Hg.), Iconography of Deities and Demons in the Ancient Near East, Fribourg/Göttingen: PDF (last update: 16.01.2008).
  • Altorientalische Ikonographie in neuem Gewand. Zur Darstellung Daniels in der Löwengrube auf einer spätantiken Tonlampe aus Tell Feherīye. In: Fundstellen. Gesammelte Schriften zur Archäologie und Geschichte Altvorderasiens ad honorem Hartmut Kühne. Hg. von Dominik Bonatz et al. Wiesbaden: Harrassowitz 2008, S. 163-175.

 

Studentische Hilfskräfte

Koordination

Florian Glück

Kontakt:
Dorotheenstr. 24, Raum 3.533
E-Mail: glueckfl[at]hu-berlin.de

Kurzvita

seit 2016 M.A. Deutsche Literatur, Humboldt-Universität zu Berlin

2015 B.A. Medienkultur, Bauhaus-Universität Weimar

 

Stephan Brändle

Kontakt:
Dorotheenstr. 24, Raum 3.503
E-Mail: braendls[at]hu-berlin.de

Kurzvita

 

Koordination

Florenz Gilly (beurlaubt für das akademische Jahr 2018/19)

Kontakt:
Dorotheenstr. 24, Raum 3.533
E-Mail: gillyflo[at]hu-berlin.de

Kurzvita

seit 2016 M.A. Deutsche Literatur, Humboldt-Universität zu Berlin

2017 B.A. Deutsche Literatur / Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin

2015 Deutsche Philologie, Universität Wien