Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen

DFG-Graduiertenkolleg 2190

Eine neue Generation

Eine neue Generation

Anfang April, als die Humboldt-Universität aufgrund der akuten Bedrohung durch das Coronavirus in den Präsenznotbetrieb schaltete und von der Universitätsleitung beschlossen wurde, dass das Sommersemester ausschließlich digital stattfinden wird, ist am Graduiertenkolleg Kleine Formen eine neue Generation von WissenschaftlerInnen an den Start gegangen, deren Wochenrhythmus in den nächsten drei Jahren von Seminaren und Plenarsitzungen, Workshops, Bibliotheks- und Archivgängen bestimmt sein wird.

Fünf der insgesamt 13 neuen KollegiatInnen werden das Podcastteam als RedakteurInnen verstärken. Hier stellen sie sich vor, berichten von den Herausforderungen der Startphase, geben einen ersten Einblick in ihre Dissertationsprojekte und legen die Beweggründe dar, aus denen sie sich für eine Promotion entschieden haben. Den Anfang machen Johannes Spengler und Darja Benert, Felix Lindner und Lara Helder hören Sie in Teil zwei und die dritte und letzte Runde bestreiten Elisabeth Rudolph und eine der beiden Hilfskräfte des Kollegs, Katharina Richter. Kurzbiographien aller Beteiligten finden Sie hier auf unserer Redaktionsseite.

Wenn sich Schnittmengen zu Ihren Forschungsinteressen ergeben, Sie Fragen zu einem der Dissertationsthemen oder allgemein zum Podcast haben, dann schreiben Sie uns gerne eine Mail an microform-podcast.idl@hu-berlin.de. Und wenn Sie wissen wollen, was das neue Podcastteam so treibt während der dreijährigen Förderdauer, abonnieren Sie unseren Podcast und folgen Sie uns auf Twitter, Facebook und Instagram.

Anmerkung der Redaktion: Der korrekte Name für die am 30. Oktober 1920 in Berlin gegründete Vorgängerin der DFG ist „Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft“. Hier können Sie die Geschichte der Institution nachlesen.

Danksagung

Wir danken dem Verein Menschen Formen e.V. für die Bereitstellung seiner Räumlichkeiten in Berlin-Kreuzberg.

Credits

Moderation: Steffen Bodenmiller, Marie Czarnikow und Florenz Gilly

Schnitt: Florenz Gilly

Music by Blue Dot Sessions (https://www.sessions.blue)

Track (in mehreren Varianten): Gale

 

← zurück